Anzeigespot_img
24.5 C
Bocholt
Dienstag, Mai 21, 2024
StartAllgemeinPrinzenpaarvorstellung: Längste „Interne" wie eine Gefühlsexplosion

Prinzenpaarvorstellung: Längste „Interne“ wie eine Gefühlsexplosion

Bocholt. Spätestens nach der internen Prinzenvorstellung am Samstag, 5. November 2022, gleicht die Vorfreude auf die Prinzenproklamation am kommenden Samstag einer echten Gefühlsexplosion. Endlich wieder Karneval. Erleichtert und entsprechend stimmungsgeladen ging es im Saal Wissing-Flinzenberg zur Sache. Der Bürgerausschuss zur Förderung des Bocholter Karnevals (BA) e.V. feierte das neue Regentenpaar mit Humor, Musik und informativem Moderationsdialog. Und der Vorsitzende des BA, Holger Hagedorn, nutzte den längsten Partyabend dieser Art, um neugierig zu machen auf den neuen laufen Baum des närrischen Bocholter Vereins.

Endlich wieder Karneval: Beste Stimmung auf der internen Prinzenpaarvorstellung am 5. November 2022 in Bocholt-Barlo. ©Eni Renzel

Hagedorn: „Es ist Karneval. Endlich wieder!“

Er hatte beinahe Tränen in den Augen: Holger Hagedorn. Der Vorsitzende des BA führte dem Publikum noch einmal vor Augen, wie schön es doch sei, diesen Abend erleben zu dürfen. „Es ist Karneval – endlich wieder“, sagte er. Und in Vorfreude auf die Prinzenproklamation am nächsten Samstag setzte er noch einen oben drauf und erklärte, dass es in der Session 2022/23 einen neuen BA-Baum geben wird. Der entstehe in Zusammenarbeit mit der Behindertenwerkstätte Büngern. „Ich habe ihn bereits gesehen und ich kann euch versprechen, der wird wirklich klasse“, so Hagedorn.

Timer auf Null und das Stadtsäckl voller Gold

Die ersten beiden Programmpunkte des Abends blieben den Stars des Abends, Ingo I. Görkes und Beate IV. Menk vorenthalten. Mit dem neuen Bocholter Stimmungsduo PartyFux kam gleich gute Laune auf. Fenneke Zonnebeld und Bocholt-Online-Autorin Gabi Frentzen heizten dem Publikum ein mit ihrem ersten Partyschlager „Reset“. Aber auch „Himmelblau“ und „Steinreich komme“ ließen die beiden raus, obwohl diese erst in Kürze bei Fiesta Records veröffentlicht werden. Sogar Goldtaler hatten die Musikerinnen in der Tasche passend zu Song Nummer 3. Und natürlich gab es eine Handvoll für den Bürgermeister fürs Stadtsäckl.

Christian Pape absolutes Highlight

Ein echtes Highlight war der Auftritt von Christian Pape. Im rheinischen Karneval spielt Pape in der Liga der Top-Redner und ist fester Programmpunkt auf den TV-Sitzungen. Auch das Bocholter Publikum wusste er im Nu zu begeistern. Ein Zote folgte der nächsten. Und es durfte herzlich gelacht werden. Und immer dann, wenn sich sein Keyboarder mal wieder „entblättern musste“, stieg das Stimmungsbarometer um weitere Punkte an. Dass der Herr Pape samt Musikerkollegen aber auch flinken irischen Fußes ist, das wurde bei einer Tanzanlage mehr als deutlich. Mit viel Spaß ging der Comedian auf seine Kindheit ein. „Immer lag da dieses gehäkelte Deckchen auf dem Fernseher, die Spitze hing immer im Bild“, meinte er. „Als Kind dachte ich immer, Heinz Schenk trägt ein Kopftuch.“ Als Erwachsener im Starmodus sei das Leben auch interessant. Hier habe man ihn empfangen mit der Frage, ob man ein Foto mit ihm machen dürfe. In Düsseldorf hingegen frage man ihn, ob er ein Foto machen könnte und in Köln, da wolle man ihn aus dem Bild schieben, um ein Foto machen zu können.

„Mundmaske egal – rote Nase drauf und alles ist gut!“

In Bocholt jedenfalls wollte ihn keiner aus dem Bild schieben. Im Gegenteil. Mit „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“ machte er noch einmal deutlich, dass man mit ihm sogar zu alten Kinderliedern lachen kann. Und sein Schlusswort durften sich die karnevalistischen Gäste zu Herzen nehmen: „Mundmaske – ist doch egal. Dann setzen wir einfach die rote Nase drauf und alles ist gut.“

Prinzenpaar: Erst schüchtern, aber dann…

Zwei Programmpunkte, die das neue Bocholter Prinzenpaar 2022/23 nicht live miterleben durfte, doch vor lauter Aufregung hätten Ingo und Beate diese wohl eh nur halb wahrgenommen. Man merkte ihnen die Nervosität an, als sie sich den Weg zur Bühne bahnten. Doch sie sollten sich sicher fühlen. Hofmarschall Thomas Bongo begleitete den ersten Einmarsch der Tollitäten. Und er bremste den neuen Karnevalsprinzen sogar ein bisschen aus. Der nämlich war doch etwas zu schnellen Fußes unterwegs Richtung Bühne. Schüchtern präsentierten sich die beiden auch, als Bocholts kleinster DJ Jörg Honsel  sie darum bat, ihr Sessionsmotto zu erklären. Dann aber wurden die neuen Regenten zunehmend lockerer und ließen den Fragen-Beschuss des Moderators gelassen zu. Und als Ingo und Beate dann endlich ihr Sessionslied „Für die schöne Zeit“ singen durften, war die anfängliche Nervosität verschwunden. Sie waren nicht mehr zu bremsen.

Stimmungskanone Sascha Valentino in Bestform

Schließlich enterte Sascha Valentino die Bühne und heizte dem Publikum in gewohnter Bestform ein. Der sympathische Bocholter liebt es einfach, die Gäste musikalisch in seinen Bann zu ziehen. Und das spürt man. Ihm gelingt das mit Coversongs wie auch eigenen Nummern. Und weil für ihn die Bühne das größte ist, überraschte ihn PartyFux backstage mit der Frage, ob sie nicht gemeinsam mal Stagediving testen sollten. Nach einem lachenden Ja stellt sich nun nur noch eine Frage: Wann? Und wo?

Die nächsten närrischen Höhepunkte

Wo und wann, diese Fragen stellen sich auch die Bocholter Jecken. Wo und wann geht’s in Sachen Partyspaß weiter? Und nach der wohl längsten internen Prinzenvorstellung, die der Bürgerausschuss mit Aftershow-Party je gefeiert hat, geben die Karnevalisten die bevorstehenden Termine voller Vorfreude nur zu gerne bekannt. Am kommenden Samstag findet die Prinzenproklamation vor dem historischen Rathaus statt. Dort wird zum ersten Mal der neue laufende Baum zu sehen sein. Und auch sonst werden Akteure von Büngern Technik im karnevalisten Treiben eingebunden sein. Die Narrenschar darf sich also überraschen lassen.

Prinzenfrühschoppen und Kinderkarneval: Tickets sichern

Weiter geht es mit dem Europäischen Prinzenfrühschoppen am Sonntag, 15. Janaur 2023 im großen Festzelt am Mariengymnasium. Und es gibt auch wieder Kinderkarneval und zwar am Sonntag, 22. Januar, im Festsaal Wissing-Flinzenberg in Barlo. Wieder dabei sein wird Deutschlands bekanntesten Kinderliedermacher Volker Rosin. Und natürlich wird auch das Bocholter Kinderprinzenpaar dabei sein. Niels I. Hagedorn und Lina I. Feldhaar können es, wie es heißt, kaum noch erwarten, den kleinen Narren einzuheizen.

Interne Prinzenpaarvorstellung Bocholt 2022
Eines der Highlights auf der Internen Prinzenpaarvorstellung: Christian Pape. ©Eni Renzel
Gabi Frentzen
Gabi Frentzen
Gabi Frentzen alias Bocholter Reporterin