Anzeigespot_img
24.5 C
Bocholt
Dienstag, Mai 21, 2024

Stadtschützenfest Bocholt mit kaiserlichem „Königsaufgebot“

Schützenvereine kämpfen im Jubiläumsjahr um heißbegehrten Titel

Bocholt. Ein solches Ereignis gibt es nicht alle Jahre. Wenn am Sonntag, 25. September 2022, in Bocholt das große Stadtschützenfest 2022 stattfindet, dann gehen weit über 300 Könige an die Vogelstange. Und sie alle haben nur eines im Sinn. Sie möchten anlässlich Bocholt800 Stadtkaiser werden.

Kulturelles Highlight Nr. 3

Das wird ein Spektakel. 1972 gab es bereits ein Stadtschützenfest. 2000, im Millennium-Jahr, gab es ein zweites. Letzteres bestach bereits durch eine große Teilnehmerzahl. Doch 2022 soll alles toppen. Bocholt zählt 18 Schützenvereine. Diese werden weit über 320 Schützen zur Vogelstange entsenden. Und es besteht sogar die Chance, dass der Kaiser in diesem Jahr weiblicher Natur sein wird. Denn der Schützenverein St. Stephanus lässt inzwischen auch die Frauen mit um die Königswürde schießen.

Das amtierende Königspaar Lothar Schnaak und Susanne Bortels vom Schützenverein St. Stephanus.

Barloer Kaiser „geht in Rente“

Immer dann, wenn ein neuer Kaiser kommt, muss ein alter Kaiser gehen. „Nach 22 Jahren wird Schützenbruder Hubert Hungerkamp aus Barlo seinen Titel verlieren“, so Bernhard Wilting, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Bocholter Schützenvereine (IGBS). Und er lacht: „Aber die Barloer haben in diesem Jahr ja schon zwei Kaiser. Die Schützengilde und der Junggesellenschützenverein feierten ihre Jubiläen.“

Bernhard Wilting – Vorsitzender der Interessengemeinschaft Bocholter Schützenvereine (IGBS)

Schöner Abschluss für Wilting

Auch für Bernhard Wilting ist dieses Stadtschützenfest ein besonderes. „Danach gehe ich in Rente“, lacht er. Will heißen: Er legt seine langjährigen Aktivitäten als ISGB-Vorsitz nieder. „Einen schöneren Abschluss könnte ich mir doch gar nicht vorstellen“, so Wilting.

Er kennt die Geschichte der Bocholter Schützenvereine wie kaum ein anderer. Und so wird er das Kaiserschießen moderieren und so manche interessante Hintergrundgeschichte zu erzählen wissen.

Die Schützengilde Barlo freut sich auf Stadtschützenfest 2022

Tradition seit über 600 Jahren

17 Bocholter Schützenvereine sind aktiv am 25. September dabei. Lediglich der St. Antonius-Schützenverein wird mitgliederbedingt keine Kaiseranwärter entsenden.  „Die Schützenvereine sind die ältesten Vereine in unserer Stadt“, berichtet Bernhard Wilting. „Seit über 600 Jahren pflegen sie aus ihrer Tradition heraus den Gedanken Heimat. Sie sind entstanden aus der Gründung von Schutzgemeinschaften; die Heimat schützen, die Heimat bewahren.“

17 Bocholter Schützenvereine sind aktiv am 25. September dabei

„Nörgens bäter as in Bokelt!“

Auch Ulli Römer, 2. Vorsitzender der ISGB, freut sich auf das Event. „Wir hoffen auf Kaiserwetter und wünschen uns allen sowie auch der Stadt Bocholt einen hoffentlich unvergesslichen Tag!“ Für die zwei Organisatoren ist eines klar: „Nörgens bäter as in Bokelt!“

Per Sternmarsch zum Aasee

Um 9.15 Uhr sammeln sich die am Neutorplatz, Europaplatz und am Mariengymnasium. An der Schule werden auch Bocholts Bürgermeister und das Kaiserpaar 2000 erwartet. Per Sternmarsch geht es um 9.45 Uhr Richtung Festwiese am Aasee. Nach einem ökumenischen Wortgottesdienst mit Ehrung der Verstorbenen stehen um 11 Uhr die Festreden auf dem Programm.

Zapfenstreich und Kaiserschießen

Ein besonderes Highlight wird im Anschluss der große Zapfenstreich sein. Bei so manch Schützen wie auch Besucher wird dieser mit einem Gänsemoment einher gehen. Nach den Emotionen die Spannung. Denn auf die Ehrenschüsse folgt das Kaiserschießen. Bei über 300 Königen kann das dauern. Manchmal aber geht es aber auch schneller als man denkt. Für Getränke und Imbiss ist gesorgt, so dass alle Besucher ganz entspannt den Wettkampf verfolgen können.

Proklamation um 17 Uhr

Die Proklamation erfolgt um 17 Uhr. Ab 18 Uhr erhalten die erfolgreichen Schützen die Schießpreise. „So eine Veranstaltung darf Bocholt nur alle 20 bis 30 Jahre erleben“, freut sich Bernhard Wilting. „Wir rufen hiermit alle Schützen in Bocholt auf, bei ihrem Verein mitzumarschieren und damit einen unvergesslichen Tag zu erleben. Damit zeigen sie, dass die Schützenvereine nicht nur feiern können, sondern ihrer Heimat, der Stadt Bocholt, verbunden sind. Wie schon ihre Vorfahren.“

Schützen-Spektakel zum „Bokeltsen Treff“

Das Stadtschützenfest geht einher mit dem verkaufsoffenen Sonntag, dem Bokeltsen Treff. Der Weg von der Innenstadt zur Aasee-Festwiese ist überschaubar. „Wir freuen uns über jeden Citybesucher, der auch den Weg zu uns findet“, so Wilting.

Gabi Frentzen
Gabi Frentzen
Gabi Frentzen alias Bocholter Reporterin

Letzte Artikel

Letzte Artikel