Anzeigespot_img
24.5 C
Bocholt
Dienstag, Mai 21, 2024

„Heimatkunde“ mit Benefizcharakter

Bocholt. Am Sonntag, 6. August 2023, findet im ps-raum im GrenzBlickAtelier Suderwick ab 11 Uhr ein musikalisch-literarischer Frühschoppen mit Lesung „Heimatkunde“ statt. Die Veranstaltung dient auch einem sozialen Zweck.

Dietrich Roth liest ironisch-satirische Texte von Michael Klaus aus dem von Peter Menne illustrierten Buch „Heimatkunde. Ein Westfälisches Sittenbild.“ Dazu spielen Peter Risthaus (Gitarre) und Freunde musikalisch auf.

Reinerlös für Erdbebenopfer

Der Reinerlös des musikalisch-literarischen Frühschoppens geht an das Projekt für die Erdbebenopfer im türkisch-syrischen Grenzgebiet Antakya. Vier Service-Clubs aus der Region Westmünsterland – Soroptimistinnen Borken, Lions Borken, Lions Rhede-Euregio, Rotary Borken – haben vor kurzem dieses Projekt gemeinsam gestartet.

Soroptimistinnen ergreifen Initiative

Diese Veranstaltung ist eine Initiative der Soroptimistinnen aus Borken/Westfalen und ihrer Präsidentin Friederike Krämer-Brand. Der Eintritt zum Frühschoppen ist gratis. Getränke werden gegen ein Entgelt angeboten. Der Erlös davon sowie mögliche Spenden (Spendenbox) gehen an das Projekt der Service-Clubs.

Statt Anmeldung Rückmeldung erwünscht

Eine formelle Anmeldung ist nicht erforderlich. Um besser planen zu können, wird möglichst um eine kurze Rückmeldung gebeten an Friederike Krämer-Brand via Mobilnummer, WhatsApp-Nachricht oder Mailadresse: M +49 171 435 99 76, [email protected].

Die Location

Zu finden ist der ps-raum am Hahnenpatt 2 (Bolandshof) in Bocholt-Suderwick, Eingang Lange Fohre/Dinxperloer Straße.

Einsatz der Spendengelder

Über die Spenden soll der Wiederaufbau in der Region Hatay / Antakya unterstützt
werden. Die Provinz Hatay liegt im Süd-Osten der Türkei, im Grenzgebiet zu Syrien. Die Schäden durch das Jahrtausend-Erdbeben sind immens und betreffen die gesamte Infrastruktur der Grenzregion. Der Wiederaufbau erfordert riesige Anstrengungen über Jahre und Jahrzehnte.

Drei Bereiche der Hilfe geplant

Medizin und Pflege, Kinder und Jugendliche, Flüchtlingslager an den Grenzen der Region.
100 Prozent der Spendengelder werden in ausgewählte Förderprojekte vor Ort fließen.
Das garantieren die vier Clubs.

Die Spendenkonten

Über 56.000 Tote und über 110.000 Verletzte, an die 173.000 zerstörte oder stark beschädigte Gebäude, 28,8 Millionen Menschen, 5 Millionen Kinder. Wer helfen möchte, kann sich überdies der nachfolgenden Spendenkonten bedienen:
Stichwort: Erdbebenopfer Antakya


Förderkreis Soroptimisten Borken:

IBAN DE04 4015 4530 0035 4367 99


Lions Hilfswerk Borken:

IBAN DE64 4286 1387 0000 4440 00


Lions Hilfswerk Rhede-Euregio:

IBAN DE13 4015 4530 0002 6570 39


Rotary Borken Gemeindienst:

IBAN DE53 4015 4530 0000 0082 19

Letzte Artikel

Letzte Artikel