Anzeigespot_img
24.5 C
Bocholt
Dienstag, Mai 21, 2024

Zukunftsorientierter Arbeitgeber: IBO Industrietechnik

High-End Metallbau-Unternehmen IBO Industrietechnik aus Rhede sucht neue Mitarbeiter für neue Bereiche!

Der Kreis Borken ist für seinen breiten Branchenmix bekannt. Einige der dort ansässigen Unternehmen genießen in ihren Märkten Weltgeltung. Auch eines der führenden Unternehmen im Bereich Metall- und Industrietechnik ist hier zu finden. Die IBO Industrietechnik in Rhede. Von hier aus produziert Inhaber Hendrik Terbeck mit seinem Team für große deutsche mittelständische Unternehmen und öffentliche Institute.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Der-Feinschliff.jpg
Der Feinschliff

Angefangen von 3D-Konstruktionen, über die Blechbearbeitung und Zerspanung bis hin zum vollen Maschinenbau muss man im Westmünsterland vergleichbares lange suchen. Dank voller Auftragsbücher aus den unterschiedlichsten Branchen in Deutschland ist der breit aufgestellte Produktionsbetrieb auf Expansionskurs. Doch mit den anspruchsvollen neuen Maschinen hat bei dem HIGH-END-Metallbauer auch die Suche nach neuen Köpfen zur Verstärkung des Teams begonnen.

Das Portfolio der IBO Industrietechnik

  • Metallbau und Lohnfertigung
  • Fördertechnik für Schüttgüter
  • Produktion vollständiger Maschinen in eigener Fertigung
  • Montageservice und Reparaturdienst
  • Mehr als 50 Jahre Know-how
  • Steuerungs- und Schaltschrankbau

Neuer Faserlaser im Einsatz

Seit mehr als 50 Jahren ist man hier stolz darauf, alle Produkte im Haus produzieren zu können. „Das trägt einerseits dazu bei, dass wir weitgehend unabhängig agieren und auch flexibel auf individuelle Kundenwünsche eingehen können“, erklärt Hendrik Terbeck. „Andererseits ist das auch eine große Herausforderung, da die von uns eingesetzten Technologien immer auf der Höhe der Zeit bleiben müssen. Das erfordert nicht nur einen modernen Maschinenpark, sondern auch hoch motivierte Mitarbeiter, die für den Umgang mit solchen Maschinen und der dazugehörigen Software entsprechend qualifiziert sind!“

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Laser-Schneidemaschine-IBO-10.2022-1-1024x536.jpg
Laser Schneidemaschine 10.2022

Aktuell hat ein neuer Faserlaser die Fertigungsmöglichkeiten auf ein völlig neues Niveau gehoben. Auch in anderen Fertigungsbereichen hat die Modernisierung höchste Priorität. Eine neue Kantbank und die zunehmende Digitalisierung sind weitere Bausteine auf dem Weg in die Zukunft, in der man immer schneller auf sich wandelnde Ansprüche reagieren können muss. Die IBO Industrietechnik stellt sich diesen Herausforderungen. Es ist das vollumfängliche Angebot, dass das Unternehmen ausmacht.

Sogar komplexe Maschinenteile, die bislang in großen Stückzahlen aus Gusseisen hergestellt werden mussten, können mit dem neuen Laser aus hochwertigen Blechen geschnitten und in weiteren Arbeitsschritten u.a. mit modernsten Gesenkbiegepressen, Walzmaschinen oder Fräs- und Schleifmaschinen weiterbearbeitet werden. Schnell, und bei Bedarf sogar als Einzelanfertigung. Möglich machen das mit einem CAD-Programm erstellte 3D-Animationen, mit denen jede Maschine über einen Computer angesteuert werden kann.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Bild-CAD-1.jpg
CAD-System bei IBO Industrietechnik

Bis zu 80 % Energieeinsparung

Besonders groß ist die Nachfrage nach den vielfach in der Praxis bewährten Maschinen zur Fördertechnik für Schüttgüter. Sie können Stoffe in der Größe von Mehlstaub oder Pellets fördern und über größere Distanzen transportieren. Das hinter dieser Technologie stehende Know-how wird von den Kunden geschätzt. Groß ist die Konkurrenz auf diesem Niveau nicht.

Zumal man bei IBO Industrietechnik seit vielen Jahren Wert auf eine möglichst nachhaltige Produktion legt. Auf dem Weg dahin ist der neue Laser ein weiterer wichtiger Schritt. Bis zu 80 % Energie soll mit dem rund 500.000 € teuren Präzisionscutter im Verhältnis zu dem bisher eingesetzten Laser eingespart werden können. Doch für Hendrik Terbeck sind solche Maßnahmen wichtige Investitionen in die Zukunft. Sein Ziel ist es, den Standort Westmünsterland auch für junge Arbeitssuchende ein Stück reizvoller zu machen. Vor allem Fachkräfte aus dem Metallbau dürfen sich gerne bei ihm melden.

Der direkte Weg zur IBO Industrietechnik
Wiegenkamp 17
46414 Rhede
Tel.: 02865-266 9770
Fax: 02865-266 9727
E-Mail:
[email protected]
Web: ibo-stalltechnik.com

Letzte Artikel

Letzte Artikel