Anzeigespot_img
4.6 C
Bocholt
Donnerstag, April 18, 2024

Rheder Unternehmen plant ATEA für Bocholt

Bocholt/Rhede. Das Rheder Bauunternehmen Weidemann & Schillings möchte an der Wagenfeldstraße in Bocholt neue Wohngebäude errichten. Entstehen soll das ATEA – ein Gebäude mit begrünten Balkonen, Wind- und Solaranlagen. Der Entwurf stammt von einem renommierten Architekturbüro aus den Niederlanden.

Die Pläne stellte Bauunternehmer und Investor Florian Schillings vom Rheder Bauunternehmen Weidemann & Schillings jetzt im Bauausschuss vor. Das ATEA wird demnach ein Wohngebäude mit etwa 85 Wohneinheiten und einer zugehörigen Tiefgarage.

Durchmischung der Wohnungstypen

Der Investor strebt eine Durchmischung der Wohnungstypen an. Wohnen sollen dort Paare mit und ohne Kindern, junge und ältere Bewohnerinnen und Bewohner aber auch Studentinnen und Studenten, ebenso ist geförderter Wohnraum geplant.

Begrünung und Gewässer

Das Gebäude wird umfassend begrünt, bewässert werden die Pflanzen über ein zentrales Bewässerungssystem, das mit Solar- und Windenergie versorgt wird. Das Wasser für die Pflanzen bildet im frei zugänglichen Außenbereich des Gebäudes ein kleines, öffentliches Gewässer.

ATEA = die Tür

Der Name ATEA kommt laut Florian Schillings aus der baskischen Sprache und bedeutet die Tür.

Architekturbüro aus den Niederlanden

Gestaltet wurde das Projekt vom niederländischen Architekturbüro Barcode Architects, das unter anderem in Amsterdam und Rotterdam auffällige Wohngebäude entworfen hat.

Zum Projekt hat der Investor eine eigene Infoseite erstellt, die in Kürze freigeschaltet werden soll. Diese ist über die Adresse www.atea-bocholt.de zu erreichen.

ATEA aus der Luft. © Weidemann & Schillings

Letzte Artikel

Letzte Artikel